Ein rosarotes Schaukelpferdchen ist eingesperrt in einem rosafarbenen Zaun mit der Aufschrift "noch immer"
zwei rosafarbene Stühle mit goldenen Sitzbezügen stehen abseits zum Schaukelpferd hingewandt

Schweigen ist tödlich

2001
Schaukelpferd, Motor, Holzzaun, 2 Stühle, Spiegel


Der Titel bezieht sich auf das Sprichwort: „Reden ist Silber, Schweigen ist Gold“.
Sie sehen ein rosarotes Schaukelpferdchen, stellvertretend für Kind sein: Draufklettern, ausprobieren, schaukeln, den eigenen Rhythmus finden, sich wiegen... Es wackelt mechanisch angetrieben viel zu schnell und ruckartig hin und her – ein fremder Rhythmus. Das Motorengeräusch ist monoton – hier stimmt was nicht.

Im Hintergrund zwei rosafarbene Stühle mit goldenen Sitzbezügen, stellvertretend für die Zuschauer und Zuschauerinnen, die familiäre und gesellschaftliche Mittäter_innenschaft. Die Künstlerin konfrontiert die Betrachter_innen mit der eigenen Verantwortung nicht zu leugnen, zu Sprechen und zu Handeln, Hinzuschauen und Wahrzunehmen.

„Jede, Jeder kennt Betroffene, jede, jeder kennt Täter und Täterinnen“, benennt die Künstlerin, was viele in ihrem Alltag nicht wahrhaben wollen.