Treppe /Eingansbereich zur Ausstellung mit den noch immer - immer noch Kalenderkärtchen aus verschiedenen Jahren beklebt
vier Kalenderkärtchen zum Mitnehmen aus verschiedenen Jahren. Vorderseitig mit der Aufschrift „noch immer am Schwanz des Vaters erstickt das ...jährige Mädchen“, das Alter des Mädchens nimmt seit 2001 an Jahren zu

noch immer – immer noch

Multiple 2001-2014
work in progress, Kalenderkärtchen 2001-2014, Fußmatte


Das Multiple zum Mitnehmen, so wie es üblicherweise Banken oder andere Firmen zur Ganzjahreswerbung nutzen, trägt auf dem Kalender von 2013 die Aufschrift: „noch immer am Schwanz des Vaters erstickt das vierzehnjährige Mädchen“.

Renate Bühn begann diese Arbeit 2001. Als work- in-progress nimmt die Arbeit an jedem Ausstellungsort eine raumbezogene neue Gestalt an und das Alter des Mädchens seit 2001 an Jahren zu.  Als Fußmatte oder auf Treppenstufen sind die Kalenderkärtchen während der gesamten Zeitspanne im Eingangsbereich des jeweiligen Ausstellungsortes für jede_n Besucher_in ein Hinweis auf das eigene Darüber-hinweggehen. Besucher_innen können es mitnehmen und in ihrer Tasche mit sich tragen. Eine alltägliche Erinnerung, eine alltägliche Befragung nach dem eigenen Handeln.

Die Arbeit der Künstlerin verweist auf den Mangel an alltäglicher Wahrnehmung und Handeln. Gleichzeitig wird deutlich, was dies für betroffene Mädchen und Jungen bedeutet. Sie werden in diesen für sie ohnmächtigen und ausweglosen Situationen über Jahre, Jahrzehnte allein gelassen. Nahe Bezugspersonen, Familie, das Umfeld, Schule, die Gesellschaft bieten ihnen immer noch zumeist keine Chance des Sprechens und Ausbrechens.